Fuhrmanns Früchtekorb

“Tue Gutes und rede darüber” - so informieren wir stetig durch unsere Präsenz in den Medien, über die Qualität und Frische unserer Produkte sowie unsere gewachsenen Erfahrungen, durch die hohen Ansprüche unserer Kunden.

2015-05-21

Vom Außenseiter zum Star der Exoten-Liga - Zwei Zahlen liefern den Beweis für die Richtigkeit der Überschrift. 1979 importierten deutsche Händler rund 700 Tonnen Mangos – heute, 30 Jahre später, sind es über 34.000 Tonnen.

2015-05-20

Im Gastroteil des Stadtmagazins tip gibt es eine interessante Rubrik – „Wo gibt’s denn so was?“ Die Redakteure tun hier kund, wo fast oder völlig vergessene Gerichte noch aufgetischt werden. Holsteiner Schnitzel zum Beispiel.

2015-05-19

Manchmal kommt Werbung einfach nicht an. Auf meinem Schreibtisch liegt zum Beispiel ein halbes Dutzend Artikel aus verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften, die den Granatapfel als Gesund- und Schönmacher loben.

2015-05-18

Die Obst- und Gemüsebranche ist, das wird jedem einleuchten, kein ausgesprochen innovativer Bereich. Apfel ist Apfel, war Apfel und wird Apfel bleiben. Artischocke genauso. Sicher, dann und wann kommen einige neue Sorten oder andere Produzenten auf den Markt, aber das bleibt überschaubar.

2015-05-17

Meine Mutter war ein Fan von Clemens Wilmerod, dem ersten deutschen Fernsehkoch, dem jüngst im ARD-Film „Es liegt mir auf der Zunge“ ein Denkmal gesetzt wurde. Sein Kochbuch „Clemens Wilmenrod bittet zu Tisch“ stand zu Hause stets griffbereit, und ich erinnere mich an Dänische Gurke, Eier Diable und an Englische Ingwerpfann-kuchen.

2015-05-16

Ehrlich gesagt, ein besonderer Freund der televisionären Koch-Shows und ihrer Brutzelstars bin ich nicht. Anspruchsvolle, vor allem informative Programme zum Thema Essen und Trinken dagegen verpasse ich selten.

2015-05-15

Es war im Herbst 1977 oder '78. Ein niedersächsischer Landwirt hatte uns - meinem damals einzigen Mitarbeiter Christian Mölder (heute übrigens als Produktionsleiter immer noch dabei) und mir - einige Kisten Pastinaken nach Berlin geschickt.

2015-05-14

Als ich der Garcon-Redaktion das heutige Thema - Chicorée - vorschlug, hielt sich die Begeisterung in Grenzen. „Kauft wohl keiner“, meinte der für die Kolumne zuständige Redakteur. „Ganz im Gegenteil“, erwiderte ich und betete die jedem Gemüsegroßhändler geläufige Litanei herunter - dass Chicorée voll im kulinarischen Trend liege, kalorienarm, vitaminreich, leicht verdaulich und fast unbegrenzt einsetzbar sei.